Prävention als Chance - PaC

15 Kinder der vierten Klasse der Wilhelm-Busch-Grundschule haben sich im Rahmen eines Escaperaumangebotes auf den Weg gemacht, Rätsel gelöst und die lebensgefährliche Süßigkeit gefunden.

6 Monate habe Elisa Brinkmann und Greta Behre das erste Escaperaumangebot in der Samtgemeinde geplant und mit den 15 Kindern durchgeführt. In vier Kleingruppen mussten die Kinder verschiedenste Rätsel lösen, entsprechende Schlösser öffnen, suchen, im Team zusammenarbeiten, um zum Schluss die Box mit der lebensgefährlichen Süßigkeit zu öffnen und diese zu identifizieren. Nach diesen erfolgreichen Erlebnissen gab es in den Kleingruppen noch Auswertungsfragen zum Teamerlebnis, Schwierigkeit der Rätsel und Verbesserungsvorschlägen. Wir danken der Wilhelm-Busch-Grundschule für die Integration dieses Angebotes in den Unterricht.

Wand der Vielfalt

 

Unter dem Motto „WAND der Vielfalt“ fand ein Beteiligungsprojekt des TSV Seulingen in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendbüro statt.  Diese Projekt hat das Ziel, demokratisches Miteinander zu fördern und mögliche Beteiligungsaktivitäten in der Samtgemeinde aufzuzeigen. Im Verlauf wurde durch die Planungen von 12 Jugendlichen eine Häuserwand in Seulingen gestaltet. Das von den Jugendlichen bestimmte Thema war Klimawandel und das Motto des Bildes „ACT NOW“. Begleitet wurde die Gruppe dabei von Lothar Jagemann, TSV Seulingen und dem Künstler Thomas Deisel. Weitere Unterstützung des Projektes geschieht durch „Partnerschaft für Demokratie“ und „Respekt für Vielfalt“ (beides Landkreis Göttingen). Ein Video ist hier zu finden.

 

Balu und Du

 

Ich bin ein Balu – und Du?

Balu und Du ist ein bundesweites Mentorenprogramm, bei dem ein junger Mensch (17-30 Jahre) ein Jahr lang ein Grundschulkind (seinen Mogli) an einem Nachmittag unter der Woche außerschulisch betreut. Durch eine positive und persönliche Zuwendung sowie eine aktive Freizeitgestaltung, machen Balu und Mogli viele gemeinsame Erfahrungen, entdecken neue Herausforderungen, die sie meistern können und entwickeln sich weiter. Die Erlebnisse werden in einem Online-Tagebuch festgehalten, in dem auch „Meilensteine“ gesammelt werden. Zusätzlich tauschen sich die Balus in regelmäßigen Reflexionstreffen miteinander aus und bringen neue Ideen oder Wünsche in das Projekt ein.  

Die Samtgemeinde sucht für dieses sozial Projekt junge Menschen im Alter von 17-30 Jahren, die offen für neue Erfahrungen sind und einem Kind gerne etwas Unterstützung im Alltag geben möchten, um „kleine“ Persönlichkeiten für das Leben zu stärken. Weiter Infos sind hier zu erhalten.

Interessensbekundungen oder Rückfragen werden hier entgegengenommen.

Hintergrund PaC
 
PaC - Prävention als Chance ist ein evaluiertes Programm zur Gewaltprävention und zum sozialen Lernen für eine ganze Kommune. Programmträger sind das Landeskriminalamt Niedersachsen und der Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover (GUVH) / Landesunfallkasse Niedersachsen (LUKN). Es  besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Kultusministerium.

Im Rahmen von Gewaltprävention werden viele Maßnahmen und Projekte angeboten bzw. durchgeführt, von denen nicht alle wirksam sind. Häufig handelt es sich um unvernetzte Einzelmaßnahmen, die nur sporadisch und nicht zielgerichtet durchgeführt werden. Dies ist wenig effektiv, keinesfalls nachhaltig und führt häufig zur Resignation. Das PaC-Programm erarbeitet mit allen Beteiligten einer Kommune eine nachhaltige und ganzheitliche Prävention.

 

Welche Ziele hat PaC?

PaC - Prävention als Chance hat sich als Aufgabe gesetzt, Kommunen und ihre Bildungseinrichtungen in ihrer sehr bedeutenden und schwierigen Präventionsarbeit zu unterstützen. Hierzu bietet  PaC einen fachlich qualifizierten Rahmen, um mit den Akteuren gemeinsam eine nachhaltige, ganzheitliche und insbesondere vernetzte Prävention einer ganzen Kommune aufzubauen.

Damit sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • Förderung und Stärkung sozialer Kompetenzen
  • Verbesserung des Gruppen-, Klassen- und Schulklimas
  • Reduzierung von Gewalt und anderen Regelverletzungen
  • Reduzierung von Verletzungen und Sachschäden
  • Nachhaltige Verankerung

 

 

weiteres hier.

 

 

In der Samtgemeinde wird PaC Niedersachen durch den Jugendreferenten als PaC Manager vertreten. In enger Anbindung an den Landkreis und mit den ortsansässigen Schulen und Kita, gemeinsam auftretend als Regionalgruppe, werden die entsprechenden Inhalte vertieft und ausgearbeitet. Dazu gehören bisher:

 

- Fortbildungsangebote für die Mitarbeiter der Einrichtungen

- Partizipationsangebote und -projekte in der Jugendhilfe

- Themenabende und Fortbildungsangebote für Eltern

- Balu und Du

"Elternnetzwerk"
Es trafen sich einige Eltern der Samtgemeinde, um sich Gedanken zu folgenden Punkten zu machen:
- Wünsche, Bedarfe und Ideen für Kinder, Jugendliche und Familien
- Kommunikationswege
- nachhaltiger Aufbau von Strukturen, die die Lebensqualität und das soziale Miteinander in der Samtgemeinde fördern
Protokoll Elternnetzwerk 11.6..pdf
PDF-Dokument [70.6 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kinder- u. Jugendbüro der Samtgemeinde Radolfshausen