Prävention als Chance - PaC

PaC - Prävention als Chance ist ein evaluiertes Programm zur Gewaltprävention und zum sozialen Lernen für eine ganze Kommune. Programmträger sind das Landeskriminalamt Niedersachsen und der Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover (GUVH) / Landesunfallkasse Niedersachsen (LUKN). Es  besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Kultusministerium.

Im Rahmen von Gewaltprävention werden viele Maßnahmen und Projekte angeboten bzw. durchgeführt, von denen nicht alle wirksam sind. Häufig handelt es sich um unvernetzte Einzelmaßnahmen, die nur sporadisch und nicht zielgerichtet durchgeführt werden. Dies ist wenig effektiv, keinesfalls nachhaltig und führt häufig zur Resignation. Das PaC-Programm erarbeitet mit allen Beteiligten einer Kommune eine nachhaltige und ganzheitliche Prävention.

 

Welche Ziele hat PaC?

PaC - Prävention als Chance hat sich als Aufgabe gesetzt, Kommunen und ihre Bildungseinrichtungen in ihrer sehr bedeutenden und schwierigen Präventionsarbeit zu unterstützen. Hierzu bietet  PaC einen fachlich qualifizierten Rahmen, um mit den Akteuren gemeinsam eine nachhaltige, ganzheitliche und insbesondere vernetzte Prävention einer ganzen Kommune aufzubauen.

Damit sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • Förderung und Stärkung sozialer Kompetenzen
  • Verbesserung des Gruppen-, Klassen- und Schulklimas
  • Reduzierung von Gewalt und anderen Regelverletzungen
  • Reduzierung von Verletzungen und Sachschäden
  • Nachhaltige Verankerung

 

 

weiteres hier.

 

 

In der Samtgemeinde wird PaC Niedersachen durch den Jugendreferenten als PaC Manager vertreten. In enger Anbindung an den Landkreis und mit den ortsansässigen Schulen und Kita, gemeinsam auftretend als Regionalgruppe, werden die entsprechenden Inhalte vertieft und ausgearbeitet. Dazu gehören bisher:

 

- Fortbildungsangebote für die Mitarbeiter der Einrichtungen

- Partizipationsangebote und -projekte in der Jugendhilfe

- Themenabende und Fortbildungsangebote für Eltern

"Elternnetzwerk"
Es trafen sich einige Eltern der Samtgemeinde, um sich Gedanken zu folgenden Punkten zu machen:
- Wünsche, Bedarfe und Ideen für Kinder, Jugendliche und Familien
- Kommunikationswege
- nachhaltiger Aufbau von Strukturen, die die Lebensqualität und das soziale Miteinander in der Samtgemeinde fördern
Protokoll Elternnetzwerk 11.6..pdf
PDF-Dokument [70.6 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kinder- u. Jugendbüro der Samtgemeinde Radolfshausen