Projekt Jugendschutz in Radolfshausen

Wir aktivieren den Jugendschutz

Neben dem präventiven (also vorbeugendem Jugendschutz durch Aufklärung und Beratung), ist es auch notwendig, den aktiven Jugendschutz, also die im Jugendschutzgesetz festgeschriebenen Regeln konsequent in die Praxis umzusetzen.
Das heisst bspw., bei Bürgerfesten, Vereinsfeiern, in Gaststätten oder Geschäften keinen Alkohol an Jugendliche auszuschenken oder zu verkaufen.

Ebenso ist es auch sinnvoll von vornherein Veranstaltungen, die den übermäßigen Alkoholkonsum (sogenannte1€-oder Flatrate-Parties) förden zu verhindern. Dies kann dadurch passieren, dass für solche Veranstaltungen keine Örtlichkeiten zur Verfügung gestellt werden.
Um dies wirksam umzusetzen, bietet das Kinder- u. Jugendbüro ausser einer Beratung, kostenlos Materialien (links klicken!) an.